· 

Das Jahr

Ich unterrichte angehende Kinderpfleger/innen. In der 10. Klasse beschäftigen wir uns mit den Festen im Jahreslauf, die das Krippen- bzw. Kindergartenjahr mit ihren Abläufen und Ritualen prägen. Diese wiederkehrenden, besonderen Zeiten ermöglichen Kindern Orientierung im Jahreslauf und geben ihnen Sicherheit.

 

An Geburtstagen gibt es ein schönes Ritual in Montessori-Einrichtungen. Ein rundes Tuch mit den vier Farben der Jahreszeiten wird ausgelegt. Den äußeren Rand begrenzt eine Kette, die diese Farben aufnimmt. Jeweils eine Farbnuance stellt einen Monat dar (es wechseln immer 30 mit 31 Perlen entsprechend der Monate). In der Tuchmitte liegt eine Sonne. Das Geburtstagskind nimmt einen kleinen Globus (Erde) in die Hand und umwandert das Tuch so oft, wie alt es geworden ist. Das fünfjährige Kind erlebt so sinnhaft, dass die Erde die Sonne fünfmal umkreist hat, dass die vier Jahreszeiten je fünfmal stattgefunden haben, seit es auf der Welt ist.

 

Meine Schüler erarbeiten sich die Feste des Jahreslaufs in Referaten, die der Klasse vorgetragen werden. Vor dem ersten Referat steht eine Überblick-Einheit von mir, die so oder ähnlich auch in Kindergarten oder Grundschule durchgeführt werden kann.

 

Beim Betreten des Klassenzimmers sehen die Schüler/innen ein vorbereitetes Bodenbild in der Mitte des Stuhlkreises. Ich habe das oben beschriebene runde Tuch und die Perlenkette ausgelegt. In der Mitte liegt die Sonne, darauf steht die Jahreskerze. Außerdem habe ich jedem Quartal eine Jahreszeitenkarte zugeordnet.

Als erstes entzünde ich die Jahreskerze, an der nun jeder nacheinander ein kleines Teelicht (auf den Fotos nicht zu sehen) enzünden darf. Diese Lichter (im Glas) werden dann auf dem jeweiligen Geburtstagsmonat abgestellt. Wir erhalten dadurch einen Überblick, wieviele Kinder in welchem Monat bzw. in welcher Jahreszeit geboren sind.

In einem weiteren Schritt ziehen die Schüler Bildkarten, auf denen bedeutsame Feste im Kindergarten-/Schuljahr zu sehen sind. Wir besprechen, in welchem Monat diese besonderen Tage liegen. Je nach Alter der Kinder kann man mehr oder weniger darauf eingehen, dass es feste und flexible Feiertage gibt und wie sie zusammenhängen (z.B. erster Vollmond im Frühling = Ostersonntag, zeitlicher Bezug zu Fasching und Pfingsten etc. ). Ebenfalls altersabhängig ist die Kombination von Bild- und Wortkarten mit dem Namen der Festtage möglich.

 

Die Einheit kann sowohl zu Beginn des neuen Kindergarten-/Schuljahres als auch im Januar durchgeführt werden.

In der Rubrik "Familienleben" stelle ich euch eine Abwandlung vor, die sich zum Rückblick auf das vergangene Jahr eignet.

 

Habt ihr ähnliche Rituale in eurer Einrichtung? Ich freue mich über Anregungen und Austausch.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0