· 

Eine Nikolauslegende - gestaltet mit der Kett-Methode

Eine Nikolauslegende

gestaltet mit der ganzheitlich-sinnorientierten Methode

nach Franz Kett

 

 

Ich unterrichte als Fachpraxislehrkraft an einer katholischen Berufsfachschule für Kinderpflege.

Letzte Woche haben wir uns mit der ganzheitlich sinnorientierten Pädagogik nach Franz Kett beschäftigt, konkret mit der Erzählung einer Nikolauslegende und Gestaltung eines Bodenbildes.

Die Herangehensweise fasziniert mich sehr. Deshalb möchte ich sie euch gerne an dieser Stelle vorstellen. Man kann die Methode in jeder Altersgruppe einsetzen - von Kinderkrippe/Kindergarten über Konfirmanden- bis zur Seniorenarbeit. Ich habe auch schon einen Frauenkreisabend damit gestaltet. Es lassen sich biblische Geschichten oder einzelne Bibelstellen damit erzählen, aber auch Märchen, Sagen und Legenden.

 

Franz Kett war Religionspädagoge und Lehrer und ist mittlerweile 84 Jahre alt. Bis letztes Jahr war er noch in Sachen Fortbildung unterwegs und ich bin froh, eine davon miterlebt zu haben. Wer sich gerne ausführlicher mit der Kett-Pädagogik beschäftigen möchte, kann das hier tun.

 

An dieser Stelle möchte ich euch meine Unterrichtseinheit vorstellen. Vielleicht kann jemand von euch noch eine Idee für den nächsten Kindergottesdienst oder Stuhlkreis im Kindergarten brauchen. Grundlage war die Legende von Bischof Nikolaus mit den drei goldenen Kugeln. Ich habe sie mir im Internet rausgesucht und dann frei erzählt.

 

1. Kreisbildung durch Weitergabe eines Seils --> Am Ende steht die Gruppe im Kreis. Jeder hält das Seil. Während der Weitergabe singen wir "Mein Seil, mein Seil, das soll wandern, von der einen Hand zur andern." Beim Schließen des Seilkreises: " Oh, wie schön, oh, wie schön, ist mein Seil nun anzusehn."

 

2. Das kreisrunde Seil wird vorsichtig auf dem Boden abgelegt. Wir besprechen, welche Form entstanden ist.

 

3. An einer Stelle forme ich einen Rundbogen. "Was hat sich verändert?" "Was ist entstanden?"

 

4. Ich lege Tücher in die Bogenform. Der Begriff "Tor" wird erarbeitet. Die Kinder formen mit ihrem Körper Tore (alleine, zu zweit). Zwei Kinder bilden ein Tor und alle anderen ziehen durch. 

 

5. "Wo stehen Tore?" "Welche Tore kennt ihr?"

"Unser Tor ist ein Stadttor. Es gehört zu der Stadt Myra. Früher hatte jede Stadt eine Stadtmauer, um sie vor Angreifern zu schützen, und ein Stadttor, durch das man herein kam."

 

6. "Was gehört noch zu einer Stadt?" --> "Häuser."

Die Kinder bekommen verschiedenfarbige und unterschiedlich große Tücher, aus denen sie (nach Anleitung) Häuser formen. Jeder darf sein Haus mit Legematerial schmücken. 

 

7. "In der Stadt Myra lebte vor langer Zeit ..." --> Ich erzähle die Nikolauslegende mit Ostheimer-Figuren (Figuren: Bischof, Vater, Wirt, drei Töchter sowie drei goldene Kugeln).

 

8. Transfer der Geschichte zum heutigen Nikolaustag am 6. Dezember herstellen

--> Wo können wir anderen Menschen helfen?

 

9. Abschluss: Die Kinder schließen ihre Augen und öffnen ihre Hand. Ich gehe umher, lege jedem eine kleine goldene Kugel hinein und schließe die Hand. Wenn das Glöckchen ertönt, dürfen die Augen geöffnet und die Gabe entdeckt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Ulrike (Montag, 27 November 2017 17:59)

    Oh das ist ja großartig �

    Vielleicht bietet sich mit die Möglichkeit, dass ich es bei mir in der Kita anwende.
    Ich liebe diese Methode.

  • #2

    Debbie (Sonntag, 11 November 2018 06:46)

    Liebe Nici,
    vor einiger Zeit habe ich dir persönlich geschrieben, dass ich Interesse an der Kett-Methode habe. Ich habe mich sehr herzlich von dir auf dem Blog aufgenommen gefühlt. Nun ist es endlich so weit und ich bin im Berufspraktikum in der Kita. Die Kett-Methode ist dort gut bekannt und wir haben auch Materialien. Nun möchte ich zu Nikolaus die Kett-Methode nutzen und finde dein Angebot sehr schön gestaltet. Ich habe dazu noch ein paar Fragen: Wie ist die Melodie von den "Seil-Liedern"? "Hast du eine bestimmte Anleitung zur Faltung der Häuser ? (Ansonsten würde ich die Kinder, die Häuser frei falten lassen oder sie die oberen Ecken umklappen lassen) Hast du Dekokugeln, Schokoladenkugeln oder eine noch andere Art von kleinen goldene Kugeln für die Kinder als Gabe genommen? Ich freue mich natürlich auch über Anregungen anderer Leser. Danke und liebe Grüße! Debbie

  • #3

    Nici (Sonntag, 11 November 2018 12:14)

    Hallo Debbie,
    wie schön, dass du das Nikolaus-Angebot umsetzen möchtest. Ich wünsche dir und den Kindern ganz viel Freude und Segen dabei!
    Für die Häuser habe ich einfach unterschiedlich große Tücher in verschiedenen Farben genommen und die oberen Seiten zur Mitte gefaltet. Dadurch sieht nicht jedes Haus gleich aus.
    Die kleinen Liedtexte denke ich mir meistens passend zu einer bekannten Melodie aus. So bin ich sicherer, dass ich sie mir merke und immer gleich singe. In diesem Fall war es die Melodie von "Ringlein, Ringlein, du musst wandern". Falls du es nicht kennst, kannst du es googeln und findest die Noten.
    Alles Gute weiterhin für dein Berufspraktikum.
    Liebe Grüße,
    Nici

  • #4

    Debbie (Sonntag, 11 November 2018 13:03)

    Hallo Nici,

    ich danke dir sehr für die Infos und guten Wünsche!
    Ich habe sofort Videos zu "Ringlein, Ringlein, du musst wandern" gefunden und es nun mit deinen Sätzen geübt. Ich übernehme die Melodie und Hausfaltung gerne. Da ich die Kett-Methode erst kennenlernen, gibt es mir gerade mehr Sicherheit dein fertiges Nikolaus-Konzept zu übernehmen.
    Ich finde es klasse, dass du dir einfach selber zu bekannten Melodien neue Sätze ausdenkst und möchte dies gerne als Anregung für meine weitere Arbeit mitnehmen.
    Bei den Kugeln entscheide ich mich nun für Dekokugeln. Einige Kinder haben Unverträglichkeiten oder Allergien und könnten die Schokokugeln vielleicht nicht essen. So können alle Kinder an den gleichen Kugeln Freude habe. Liebe Grüße Debbie

  • #5

    Lisa (Donnerstag, 15 November 2018 11:09)

    Hallo, ich weiß, dass es schon einige Zeit her ist das du diesen Pin geschrieben hast. Aber hättest du eventuell die Nikolauslegende für mich? Ich habe schon überall im Internet gesucht aber so richtig was gefunden habe ich nicht. Da ich, auf Grund deines Pins, die Geschichte gerne in der Kita meiner Tochter erarbeiten würde wäre das super.
    Liebe Grüße und vielen Dank für die Idee, Lisa

  • #6

    Lisa (Donnerstag, 15 November 2018 11:24)

    Hallo Nici,

    ich habe vor ein paar Tagen deinen Pin gelesen und war sofort begeistert. Heute habe ich mit der Kindergartenleitung meiner Tochter gesprochen und sie gefragt, ob wir so den Kindern Nikolaus näher bringen wollen. Auch sie war sofort begeistert und hat mich gefragt ob ich das übernehmen möchte. Jetzt versuche ich gerade alles dafür zu organisieren. Was mich vor ein kleines Problem stellt. Nirgendwo finde ich, schön erzählt, die Legende von Nikolaus mit den drei goldenen Kugeln. Hast du eine Idee, wo ich diese finden kann?
    Ich freue mich sehr über eine Antwort.

    Liebe Grüße, Lisa

  • #7

    Nici (Donnerstag, 15 November 2018 14:00)

    Liebe Lisa,
    ich freue mich, dass du die Legende im Kindergarten deiner Tochter gestalten möchtest. Ich habe die Geschichte frei erzählt, weil man so besser legen und auf die Kinder eingehen kann. Aber als Grundlage habe ich die Geschichte von www.nikolauspostamt.de verwendet. Ich hoffe, dass ich dir damit ein bisschen weiterhelfen konnte. Viel Freude bei deinem Einsatz!
    Liebe Grüße,
    Nici

  • #8

    Lisa (Donnerstag, 15 November 2018 19:43)

    Hallo Nici,

    vielen lieben Dank für den Tipp. Hab direkt nachgesehen und werde mir aus zwei Legenden die schönsten Stellen raussuchen.

    Liebe Grüße, Lisa